Investitionsförderung Digital jetzt

Das Bundeswirtschaftsministerium möchte, dass sich Industrie und Handwerk stärker digitalisieren. Weil die Finanzierung von Digitalisierungsprojekten ein Hemmnis zu sein scheint, fördert das BMWi jetzt auch Investitionen in digitale Technologien und Qualifizierung. Können auch Sie von Digital jetzt profitieren?

digital jetzt investitionsförderung
  • Förderung für Investitionen in Digitalisierung und Qualifizierung.
  • Antragsberechtigt sind Unternehmen mit bis zu 499 Mitarbeitern.  
  • Förderanträge können in Kürze online gestellt werden.

Aus Sicht des BMWi sind die Digitalisierungsausgaben von kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland zu gering, um weiterhin wirtschaftlich zu wachsen und auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. So sei der Anteil der IT-Investitionen an den Gesamtinvestitionen in Deutschland in den letzten 15 Jahren nicht gestiegen. Bei Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern seien die Ausgaben zuletzt sogar gesunken (Quelle, externer Link).

Um dies zu ändern und die Digitalisierung in der deutschen Wirtschaft voranzutreiben, fördert das Ministerium über Digital jetzt auch Investitionen in digitale Technik und die Qualifizierung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in digitalen Skills.

Das Förderprogramm gliedert sich in die folgenden zwei Module, die einzeln oder auch zusammen in Anspruch genommen werden können.

Digital jetzt Modul 1: Investition in digitale Technologien

Gefördert werden Investitionen in digitale Technologien und damit verbundene Prozesse und Implementierungen. Hierzu gehören insbesondere Investitionen in Hardware und Software, die die interne/externe Vernetzung der Unternehmen fördern. Die Investitionen sollen sich auf die folgenden Bereiche beziehen:

  • datengetriebene Geschäftsmodelle
  • Künstliche Intelligenz
  • Cloud-Anwendungen
  • Big-Data
  • Einsatz von Hardware (beispielsweise Sensorik, 3D-Druck)
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • usw.

Digital jetzt Modul 2: Investition in die Qualifizierung der Mitarbeitenden

Gefördert werden Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiter im Umgang mit digitalen Technologien. Hierzu gehören insbesondere Maßnahmen zu folgenden Themen:

  • digital Transformation
  • digitale Strategie
  • digitale Technologien
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • digitales und agiles Arbeiten
  • digitalen Basiskompetenzen

Achtung: Es sind verschiedene Förderausschlüsse zu beachten. Zum Beispiel werden Standard-Hardware und -Software nicht gefördert.

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks sowie der Freien Berufe, die zum Zeitpunkt der Antragstellung zwischen 3 und 499 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Förderung hat regulär eine Höhe von bis zu 40% auf die zuwendungsfähigen Kosten. Es können Zuschläge gewährt werden, die in Kombination den vorgenannten Fördersatz um 20% erhöhen können. Wegen der Corona-Pandemie gilt für Förderanträge, die bis zum 30.06.21 beim Projektträger eingehen, ein erhöhter Basisfördersatz (max. 50%).

Ingesamt können Unternehmen eine Förderung von max. 50.000,- EUR aus diesem Förderprogramm bekommen. Wenn mehrere Unternehmen innerhalb einer Wertschöpfungskette  oder eines Wertschöpfungsnetzwerkes gemeinsam in Digitales investieren, erhöht sich die Förderung je Unternehmen sogar auf max. 100.000,- EUR.

Förderanträge können ausschließlich online eingereicht werden. Zum Förderantrag gehört ein Digitalisierungsplan, in dem das Investitionsvorhaben vorgestellt wird. Hier ist

  • der Status quo der Digitalisierung im Unternehmen,
  • die zu erreichenden Ziele des Investitionsvorhabens,
  • die zu erwartenden langfristigen technischen und wirtschaftlichen Effekte sowie
  • die Auswirkungen der Investitionen auf die Wettbewerbsfähigkeit und den Digitalisierungsgrad des Unternehmens

zu beschreiben.

Die Annahme von Förderanträgen startet in Kürze. Das Programm läuft bis Ende 2023. Es sind keine Einreichungsfristen zu beachten.

Interessieren Sie sich für die Digital-jetzt-Förderung, weil Sie Ihr Unternehmen digital voranbringen wollen? Dann sprechen Sie uns an. Wir beantragen diese Investitionsförderung für Sie. Dann haben Sie keinen großen Arbeitsaufwand damit. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.