Manunet

Das europäische Manunet-Netzwerk unterstützt seit dem Jahr 2006 grenzübergreifende Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich der Produktionstechnik. Inzwischen sind mehr als 180 Projekte unter Beteiligung von rund 500 kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gefördert worden.

ZIM Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand
  • Förderung von grenzübergreifenden FuE-Projekten.
  • Antragsberechtigt sind kleine, mittlere und große Unternehmen sowie Hochschulen usw.
  • Für Unternehmen gilt ein Fördersatz von bis zu 50% auf die zuwendungsfähigen Kosten.

Die Manunet-Förderung baut auf den nationalen Förderprogrammen der beteiligten Länder bzw. Regionen auf. Sie ist interessant für Unternehmen, die mit ausländischen Partnern kooperieren möchten, sich aber nicht an Horizon 2020 beteiligen können oder wollen.

Über Manunet können FuE-Projekte zu folgenden Themen gefördert werden:

  • Knowledge-based engineering, information and communication technologies for manufacturing, including technologies for Industry 4.0 (for example industrial robotics, computer-aided engineering and design, automated manufacturing, zero defect manufacturing, product lifetime management, cyber-physical systems, IoT, control, big-data, analytics, connectivity and mobility, augmented reality, cyber security for processes, etc.).
  • Manufacturing technologies for environmental and energy applications including resource efficiency and recycling
    Adaptive manufacturing technologies including processes for removing, joining, adding, forming, consolidating, assembling.
  • Additive manufacturing (for example technologies, materials, products etc.)
  • New materials for manufacturing (alloys, lubricants, coatings, textile fibres, construction, composites, insulation, etc.).
  • New manufacturing methods, components and systems (development of demonstrators, devices, tooling and equipment, logistic systems, etc.).
  • Other technologies, products and services related to the manufacturing field

Gefördert werden nur Verbundprojekte mit mindestens zwei Partnern aus zwei unterschiedlichen Manunet-Ländern. An jedem Konsortium müssen mindestens zwei KMU beteiligt sein. Großunternehmen, Hochschulen usw. können sich entsprechend der jeweiligen nationalen/regionalen Regelung an einem Konsortium beteiligen. Die Konsortien sollen vier bis fünf Partner umfassen.

Für Unternehmen gilt in der Regel ein Fördersatz von 50% auf die zuwendungsfähigen Kosten.


Die Manunet-Länder bzw. -Regionen

Länder: Greece, Ireland, Israel, Luxembourg, Norway, Romania, Russian Federation, Spain, The Netherlands, Turkey

Regionen: Asturias (ES), Basque Country (ES), Castilla y León (ES), Catalonia (ES), Gelderland (ND), Navarra (ES), Noord-Brabant (ND), Overijssel (ND), Piedmont (IT), Puglia (IT), Wallonia (BE)


Das Antragsverfahren ist zweistufig und startet mit einer Projektskizze. Wird diese Skizze positiv evaluiert, ist anschließend ein förmlicher Förderantrag einzureichen. Über Manunet geförderte Projekte können max. 24 Monate laufen.

Manunet: PNO Consultants unterstützt bei der Antragstellung und hilft bei der Suche nach Projektpartnern.

Als europaweit tätige Fördermittel- und Innovationsberatung ist PNO eine sehr gute Adresse für aussichtsreiche Manunet-Förderanträge. Außerdem unterstützen wir Sie auch gerne bei der Suche nach Projektpartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Interessieren Sie sich für Manunet? Dann sprechen Sie bitte Frau Annemarie Reiche an. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer (0341) 98 97 34 72 oder per E-Mail