BMWi fördert Innovationen im Schiffbau

Mit dem neuen Förderprogramm Innovativer Schiffbau sichert wettbewerbsfähige Arbeitsplätze führt das Bundeswirtschaftsministerium seine Förderung für den innovativen Schiffbau in Deutschland lückenlos fort.

BMWi fördert Innovationen im Schiffbau

Der innovative Schiffbau ist eine wichtige Säule der maritimen Wirtschaft in Deutschland. Deshalb wird er jetzt vom BMWi durch das neue Förderprogramm Innovativer Schiffbau unterstützt. Der Bund stellt 70 Mio. EUR für das Programm bereit, von den Küstenländern Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein kommen weitere Mittel.

Das Programm Innovativer Schiffbau greift die strategischen Ziele der Maritimen Agenda 2025 auf und setzt Anreize für eine verstärkte Innovationstätigkeit der deutschen Werften. Dies trägt zur Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Werftindustrie bei und sichert so zukunftsfähige Arbeitsplätze. Außerdem trägt die Innovationsförderung zu einer Erhöhung der Wertschöpfung in zum Teil strukturschwachen Regionen bei.

Ziel des Programmes ist es, deutsche Werften bei der erstmaligen industriellen Anwendung von innovativen Produkten und Verfahren im europäischen Raum zu unterstützen. Auch von deutschen Werften gefertigte Offshore-Strukturen können in diesem Rahmen gefördert werden. Das Programm richtet sich an

  • Schiffbau-,
  • Schiffsreparatur- und
  • Schiffsumbauwerften

oder deren Tochterunternehmen mit einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland. Kleine und mittelgroße Werften werden durch höhere Fördersätze besonders gefördert.

Mit der Förderung wird künftig ein verstärkter Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Im Fokus stehen dabei schiffbauliche Innovationen, die erheblich zur Emissionsminderung des Schiffes beitragen oder nachweisbare Qualitäts- und Leistungsverbesserungen im Klima- und Umweltbereich erzielen.

Die neue Förderrichtlinie tritt am 01.01.22 in Kraft und ist bis zum 31.12.23 befristet. Projektträger ist das BAFA.

Innovativer Schiffbau ist Ihr Thema? Sie planen ein Projekt dazu und interessieren sich deshalb für diesen Förderaufruf? Dann sprechen Sie bitte unsere Expertinnen und Experten an. Wir erarbeiten einen aussichtsreichen Förderantrag für Sie.

Folgen Sie uns auf Linkedin!

Neuer IHATEC-Förderaufruf