EU Innovationsfonds für das Klima

Im Jahr 2020 wird die EU ihren Innovationsfonds zur Demonstration von Low Carbon Technologien als Nachfolger des NER 300 Programmes starten. Über 10 Mrd. EUR sollen dann zwischen 2020 und 2030 in die klimaneutrale Zukunft der EU investiert werden. Damit ist der Innovationsfonds eines der weltweit größten Förderprogramme in diesem Bereich. Der erste Call zur Einreichung von Projektvorschlägen wird zur Jahresmitte 2020 erwartet.

EU Innovationfund for climate

Der EU Innovationsfonds ist ein wichtiges Finanzierungsinstrument, um die Verpflichtungen der EU im Rahmen des Pariser Abkommens zu erfüllen und die strategische Vision der Europäischen Kommission von einem bis zum Jahr 2050 klimaneutralen Europa zu unterstützen (externer Link).

Kurz zusammengefasst, soll der Innovationsfonds geeigneten Klimaschutztechnologien dabei helfen, den „Sprung auf den Markt“ zu schaffen, indem er deren Demonstration fördert. Die EU zielt dabei vor allem auf Innovationen in den folgenden Bereichen ab:

  • Low Carbon Technologien und Prozesse in energieintensiven Industrien (inkl. Produkte, die CO2-intensive Produkte substituieren)
  • Carbon capture and utilisation (CCU)
  • Construction and operation of Carbon capture and storage (CCS)
  • Erzeugung erneuerbarer Energien
  • Speicherung von Energie

Um als (großtechnisches) Demonstrationsprojekt über den Innovationsfonds gefördert werden zu können, müssen Technologien oder Prozesse hinreichend entwickelt sein. Reine Forschungs- und Entwicklungsprojekte oder reine Markteinführungsmaßnahmen werden nicht gefördert.

eu-innovationfonds

Eine gute Chance auf Förderung haben

  • hochinnovative Technologien,
  • große Flaggschiff Projekte,
  • Querschnittsprojekte, die zu Emissionsminderungen in mehreren Sektoren führen aber auch
  • kleine Projekte (small scale projects) mit Kosten von weniger als 7,5 Mio. EUR.

Antragsberechtigt sind Unternehmen und die öffentliche Hand. Der Fördersatz hat eine Höhe von 60% auf die durch die Innovation bedingten Mehrkosten des Projektes.

Das Antragsverfahren ist zweistufig. Für kleine Projekte gilt ein vereinfachtes Antragsverfahren. Der erste Call zur Einreichung von Projektvorschlägen wird zur Jahresmitte 2020 erwartet. Danach soll es bis 2030 regelmäßige Calls geben.

Planen Sie ein großes und innovatives Energieprojekt? Interessieren Sie sich für den EU Innovationsfonds für Klimainnovationen? Dann sprechen Sie die Energie– und Fördermittelexperten von PNO Consultants an. Wir besprechen mit Ihnen, ob Ihr Projekt zum Innovationsfonds oder vielleicht zu einem anderen lukrativen Förderprogramm passt und erarbeiten zur rechten Zeit einen aussichtsreichen Förderantrag für Sie.

Diese Informationen sind vorläufig. Wir halten Sie über die weitere Entwicklung zum Innovationsfonds auf dem Laufenden. Zum Beispiel mit unserem kostenlosen E-Newsletter PNO Innovation und Fördermittel aktuell. Hier gehts zu Anmeldung.