Förderung ­von Forschungspräsenzen zu Grünem Wasserstoff in APAC

Richtlinie zur Förderung von Konzeptions- und Umsetzungsmaßnahmen zur Etablierung gemeinsamer ­Forschungspräsenzen im Bereich Technologien zu Grünem Wasserstoff mit Partnern in Australien, Indien, Japan, Korea, Malaysia, Neuseeland, Singapur und Thailand.

wasserstoff saubere sichere und bezahlbare energie

  • Förderung des Aufbaus von Forschungspräsenzen im asiatisch-pazifischen Raum.
  • Einreichung von Projektskizzen bis zum 09.10.20.
  • Antragsberechtigt sind Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Wasserstoff ist Ihr Thema? Werden Sie Mitglied in unsere Wasserstoff-Gruppe auf Xing. So bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.

Gegenstand der Förderung

Das BMBF stellt deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen Fördermittel zur Verfügung, die bereits im Bereich Wasserstofftechnologien forschen und mit führenden Forschungsinstitutionen in

  • Australien,
  • Indien,
  • Japan,
  • Korea,
  • Malaysia,
  • Neuseeland,
  • Singapur und
  • Thailand

die Konzeption und den Aufbau von realen Forschungspräsenzen umsetzen möchten. Thema der Zusammenarbeit sollen Technologien zur Erzeugung und zur Speicherung, zum Transport und zur Nutzung von Grünem Wasserstoff (einschl. Folgeprodukte) sein, insbesondere in den Bereichen

  • Erzeugung von Grünem Wasserstoffs mittels Elektrolyse
  • Erforschung der Systemintegration von Grünem Wasserstoff
  • Transportmedien, einschließlich Umwandlungspfade (bspw. flüssige organische Träger, Ammoniak sowie weitere Optionen), inkl. techno-ökonomische und Lebenszyklus-Analysen
  • (Material-)Innovationen für Brennstoffzellentechnologien und Elektrolyse, Steigerung von Effizienz und Lebensdauer.

Die aufzubauenden Forschungspräsenzen in einem Partnerland können z.B. Joint Laboratories, gemeinsame Test- und Prüfeinrichtungen, Forschungsstationen, Versuchsanlagen usw. sein. Es sollen keine reinen Netzwerke, Datenbanken oder virtuelle Plattformen gefördert werden, da Ziel der Maßnahme der Aufbau einer realen, sichtbaren Präsenz oder Struktur im Partnerland ist.

Es ist nicht vorgesehen, multinationale Präsenzen aufzubauen, sondern eine Präsenz zwischen einem oder mehreren deutschen Partnern mit einem oder mehreren Partnern in einem der oben genannten Zielländer.

Art und Höhe der Förderung

Die Zuwendungen werden als nicht rückzahlbarer Zuschuss im Wege der Projektförderung gewährt. Die Zuwendungen werden in der Regel mit bis zu 760.000,- EUR sowie für die in der Regel maximale Dauer von 60 Monaten gewährt.

Die Projekte sollen in zwei Phasen gegliedert sein. Für eine dreijährige Aufbauphase werden Fördermittel in Höhe von in der Regel mit bis zu 360.000,- EUR pro Projekt, für die sich anschließende zweijährige Konsolidierungsphase in der Regel mit bis zu 400.000,- EUR pro Projekt zur Verfügung gestellt.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist zweistufig und startet mit einer Projektskizze, die zum 09.10.20 eingereicht werden muss. Wird die Skizze positiv evaluiert, ist anschließend ein förmlicher Förderantrag einzureichen.

Hier geht es zur kompletten Förderrichtlinie des Bundesforschungsministeriums BMBF (externer Link).

Interessieren Sie sich für diese Förderbekanntmachung, weil Grüner Wasserstoff Ihr Thema ist? Dann sprechen Sie uns an, den Wasserstoff ist auch unser Thema. Wir erörtern die Förderchancen Ihres Projektes und erarbeiten ggf. einen aussichtsreichen Förderantrag für Sie. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.