IPCEI Call für Wasserstoffvorhaben läuft

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier: „Wir wollen in Deutschland und Europa bei Wasserstofftechnologien weltweit führend werden und hierfür mit einem gemeinsamen europäischen Projekt Investitionen den notwendigen Schub verleihen. Ich möchte die Unternehmen dazu aufrufen, mutige und zukunftsweisende Investitionsentscheidungen zu treffen. Mit innovativen Wasserstofftechnologien können wir zeigen, dass Klimaschutz und Industriepolitik kein Widerspruch sind, sondern zu einer gemeinsamen Erfolgsgeschichte werden können.“

nationale wasserstoffstrategie

Das im Jahr 2018 von der Europäischen Kommission eingesetzte Strategic Forum on Important Projects of Common European Interest IPCEI hat Wasserstofftechnologien und -systeme als eine von sechs strategischen Wertschöpfungsketten identifiziert,

  • die zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft,
  • zum Erhalt ihrer Technologieführerschaft und
  • zu ihrer Versorgungssicherheit beitragen kann.

IPCEIs leisten als gemeinsame Investitionsanstrengung kooperierender europäischer Unternehmen, flankiert durch staatliche Förderung, einen wichtigen Impuls im europäischen Binnenmarkt. Mit dem Wasserstoff-IPCEI sollen integrierte Projekte entlang der gesamten Wasserstoffwertschöpfungskette gefördert werden. Dies umfasst

  • Investitionen in Erzeugung von grünem Wasserstoff,
  • in Wasserstoffinfrastruktur und
  • die Nutzung von Wasserstoff in der Industrie und für Mobilität.

Das Wasserstoff-IPCEI wird gemeinsam vom BMVI, vom BMWi sowie vom BMU und den Bundesländern umgesetzt.

Ab sofort können deutsche Unternehmen Ihr Interesse an der Teilnahme an dem Wasserstoff-IPCEI bekunden und Projektskizzen bis zum 19.02.21 einreichen.

Hier geht es zur Pressemitteilung des BMWi (externer Link).

Wollen Sie eine IPCEI-Interessenbekundung einreichen? Dann sprechen Sie unsere Expertinnen an. Wir unterstützen Sie gerne.

Wasserstoff ist Ihr Thema? Werden Sie Mitglied in unsere Wasserstoff-Gruppe auf Xing. So bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.