DESTINY

DESTINY – Development of an Efficient Microwave System for Material Transformation in energy INtensive processes for an improved Yield

Das DESTINY Projekt zielt auf den Einsatz von Mikrowellenenergie ab, um eine kontinuierliche Rohstoffaufbereitung zu realisieren, um Prozesse in energieintensiven Branchen funktionell, ökologisch, skalierbar, reproduzierbar und energiesparend zu gestalten. Aufgabenstellung ist es, eine Demonstrationsanlage zur Verarbeitung granularer Rohstoffe unter der Anwendung von Mikrowellenenergie als Alternative zu herkömmlichen Verfahren zu entwickeln. Die DESTINY Anlage ist als modularer Ofen konzipiert und weist signifikante Vorteile hinsichtlich Ressourcen- und Energieeffizienz, Flexibilität, Skalierbarkeit und bezüglich des ökologischen Fußabdruckes auf.

Die Auswirkungen der DESTINY Anwendung auf Prozessstabilität und -effizienz sowie hinsichtlich der Charakteristik von Rohstoffen, Zwischen-, Neben- und Endprodukte werden untersucht, um die industriellen Prozesse in drei Industriesektoren (Zement, Keramik, Stahl) zu verbessern. Neue Aufheiztechnologien, Kontrollsysteme und numerische Simulationswerkzeuge werden genutzt, um das Design und die Funktionalität zu optimieren.

Die industrielle Umsetzung und Nachhaltigkeit der DESTINY Hochtemperatur Mikrowellentechnologie wird durch entsprechende Leistungskennzahlen (KPIs – Key Performance Indicators) und Lebenszyklusanalysen bewertet. Das übergeordnete Ziel ist eine umfassende Nutzung und Marktdurchdringung eines auf dem DESTINY Prozess basierenden Geschäftsmodells. Dazu werden wirtschaftliche Machbarkeitsstudien und Untersuchungen zur Reproduzierbarkeit durchgeführt. Um eine industrielle Umsetzung zu gewährleisten, werden geeignete Vermarktungs- und Verbreitungsmaßnahmen während des Projekts und über die Projektlaufzeit hinaus definiert.

destiny project scheme

Das DESTINY Konsortium

Das DESTINY Konsortium besteht aus 14 erfahrenen Partnern mit ausreichend Fähigkeiten, die Projektziele zu erreichen. Das Konsortium umfasst Forschungseinrichtungen, Technologie-Dienstleister sowie industrielle Unternehmungen aus neun europäischen Ländern.

Die multidisziplinären Rollen gewährleiten ein tiefes Verständnis und hohe Kompetenz für entscheidende Bereiche in der Entwicklung (Materialentwicklung, Mikrowellentechnologie, Sozial-, Umwelt-, Kosten- und Lebenszyklusanalysen, Arbeitsschutzbestimmungen, industrielle Prozesse für die Zement-, Keramik- und Stahlproduktion, gewerbliche Nutzung, etc.).

  • KERABEN GRUPO S.A.
  • INNCEINNMAT, S.L.
  • TECHNISCHE UNIVERSITÄT ATHEN
  • POLYTECHNISCHE UNIVERSITÄT DELLE MARCHE
  • POLYTECHNISCHE UNIVERSITÄT VALENCIA ITACE
  • AL-FARBEN, S.A.
  • CHUMILLAS TECHNOLOGY, S.L.
  • VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH
  • K1-MET GmbH
  • DK RECYCLING UND ROHEISEN GmbH
  • CEMEX RESEARCH GROUP AG
  • CIAOTECH S.r.l. – PNO ES
  • BELGISCH LABORATORIUM VAN DE ELEKTRICITEITSINDUSTRIE
  • HÖHERE TECHNISCHE LEHRANSTALT / UNIVERSITÄT LISSABON

Interessieren Sie sich für DESTINY, EU-Förderung und Horizon 2020? Möchten Sie ein eigenes EU-Projekt auf den Weg bringen oder sich an einem Konsortium beteiligen? Dann ist PNO Consultants der richtige Ansprechpartner für Sie. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.

P.S.: Kennen Sie schon unsere Road to Innovation Success?

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 820783