phone +49 (0) 211 650 400 20

Fakten und Geschichte

Jede Innovation beginnt mit einer guten Idee und viel Leidenschaft. Das wissen wir aus eigener Erfahrung. Angefangen als Startup im Jahre 1985, haben wir uns zu einer der führenden Innovations- und Fördermittelberatungen in Europa entwickelt. Heute hat PNO Consultants

  • rund 250 Mitarbeiter in
  • 19 Büros in
  • sechs Mitgliedsstaaten

der Europäischen Union.

Unsere Experten betreuen rund 5.000 Kunden aus Wirtschaft und Wissenschaft und werben für deren Innovationsprojekte jährlich ca. 200 Mio. EUR an Fördermitteln ein.

In Deutschland ist PNO im Jahr 2003 in Düsseldorf an den Start gegangen, seit 2006 gibt es ein weiteres deutsches Büro in Leipzig.

Als europäisches Unternehmen haben wir auch ein EU-Büro in Brüssel, über das wir Kontakte in die EU-Institutionen sowie zu relevanten Branchenorganisationen und zu Technologieplattformen pflegen.

Im Laufe unserer dreißigjährigen Unternehmensgeschichte haben wir sowohl große Erfolge als auch schwierigere Zeiten erlebt. Aber all dies hat uns bewusst gemacht, wer wir sind und wer wir sein wollen: Eine Organisation, die Raum für neue Ideen schafft.

Anfänge | Drei Studenten am Beginn einer neuen Branche

Die Förderlandschaft ist komplex. Das haben drei niederländische Studierende der Betriebswirtschaftslehre in den 80er Jahren herausgefunden, als sie Fördermittel für eine Abschlussarbeit suchten. Sie nutzten die Ergebnisse ihrer Forschung, um eine Reihe von Unternehmen zu beraten, die beträchtliche Zuschüsse erhielten. Der Erfolg war beeindruckend. Die Studenten schafften es sogar in die Nachrichten und eine Idee war geboren. Was wäre, wenn sie mehr Unternehmen von der Beantragung von Finanzmitteln entlasten könnten, damit sich diese Unternehmen einfach auf ihre Innovation konzentrieren könnten? Keiner der Gründer konnte sich vorstellen, was für ein Erfolg diese scheinbar einfache Innovation werden würde. Oder dass es eine völlig neue Branche hervorbringen würde: die Fördermittelberatung.

Die frühen Jahre | Sich behaupten

Unsere Innovation hat sich durchgesetzt. Eine Fördermittelberatung nach der anderen hat ihre Pforten geöffnet. Wir selbst wuchsen von 3 auf 40 Personen, eröffneten ein zweites Büro und dann noch weitere in ganz Europa. Fördermittelberatung war angesagt und der Wettbewerb war groß. Zudem beurteilten Regierungen die Förderung kritisch und das zu Recht. Wir mussten auf dem neuesten Stand bleiben und viele schnelle Entscheidungen treffen, um weiterhin das zu tun, was wir wollten: die finanzielle Last der Unternehmen zu erleichtern, damit ihre innovativen Ideen florieren konnten.

Herausforderungen | Von multinational zurück zu den Wurzeln

Unser explosives Wachstum war großartig, aber es bedeutete auch, dass wir uns dieser Herausforderung stellen mussten. Das haben wir getan. Mitte der 90er Jahre waren wir für mehr als 300 Mitarbeiter in verschiedenen Büros in West- und Osteuropa verantwortlich. Als die Wirtschaftskrise uns um 2008 herum traf, änderte sich alles. Wie viele andere Unternehmen mussten wir neu bewerten, wer wir sein wollten. Wir haben uns bewusst entschieden, nicht das Handtuch zu werfen, sondern noch stärker zu werden. Wir haben uns entschlossen, unsere Bemühungen noch stärker darauf zu konzentrieren, anderen zu helfen, ihre Innovationen zu verwirklichen – und dadurch die wichtigen Herausforderungen der Welt zu meistern. Wieder gestärkt, haben wir uns an die Arbeit gemacht.

Raum für Innovationen schaffen

Momentan haben wir rund 250 PNO-Mitarbeiter, die in mehreren europäischen Ländern zusammenarbeiten und fühlen uns unserer ursprünglichen innovativen Idee näher als je zuvor. Ja, wir können uns jetzt als Marktführer in der Innovations- und Fördermittelberatung bezeichnen. Gleichzeitig sind wir aber im Grunde immer noch diejenigen, die versuchen, es den Unternehmen leichter zu machen, etwas Neues zu machen. Die Menschen, die Raum für Ideen schaffen. Und solange es nach uns geht, werden wir es auch bleiben. Für jedes Unternehmen, das eine Leidenschaft hat, etwas Neues zu beginnen.

Weil, selbst nach all diesen Jahren? Wir erkennen diese Leidenschaft wieder.