phone +49 (0) 211 650 400 20

Fahrzeugtechnologien

Die Fahrzeugindustrie ist eine der deutschen Schlüsselbranchen. Allein in der dazu zählenden deutschen Automobilindustrie arbeiten mehr als 700.000 Personen. Das Fachprogramm Neue Fahrzeugtechnologien unterstützt Forschung und Entwicklung in dieser wichtigen Branche.

Fahrzeugtechnologien

Neue Fahrzeugtechnologien: Kompetente Beratung, Professionelle Antragstellung

Deutsche Autos sind nicht zuletzt wegen ihrer fortschrittlichen Technik weltweit so gefragt. Um das hohe Niveau halten zu können, investiert die Branche jährlich rd. 17 Mrd. EUR (externer Link) in Forschung und Entwicklung.

Im Moment gehen die technologischen Herausforderungen mit dem autonomen bzw. automatisierten Fahren allerdings in eine völlig neue Richtung. Das führt auch dazu, dass Unternehmen wie Apple, Google oder Tesla plötzlich zu Akteuren im Automobilsektor werden.

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat deshalb im letzten Jahr mit seinem neuen Fachprogramm „Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien“ auf das sich ändernde Branchenumfeld reagiert. Über die Programmsäule Automatisiertes Fahren werden Forschungs- und Entwicklungsprojekte zu diesem Thema gefördert.

Über die zweite Programmsäule Innovative Fahrzeuge werden aber auch Projekte zu klassischen FuE-Themen der Fahrzeugindustrie unterstützt. Das Fachprogramm ist deshalb eine wichtige Förderquelle für die Fahrzeugindustrie. Mit Fahrzeugindustrie ist übrigens nicht nur die Automobilbranche gemeint, sondern auch die Hersteller von Schienenfahrzeugen.

A) Programmsäule Automatisiertes Fahren

  • Innovative Sensorik und Aktoriksysteme
  • Hochgenaue Lokalisation
  • Schnelle, sichere und zuverlässige Kooperation durch Kommunikation
  • Neuartige Verfahren zur Datenfusion und -verarbeitung
  • Mensch-Maschine-Interaktion
  • Angepasste Testverfahren und Validierung
  • Spezifische Lösungen für automatisierte Fahrfunktionen im Elektrofahrzeug

B) Programmsäule Innovative Fahrzeuge

  • Fahrzeugkonzepte und -technologien
  • Effizienzsteigerung durch Leichtbau
  • Optimierte aerodynamische Eigenschaften
  • Reduzierte Reibungswiderstände im kompletten Antriebsstrang
  • Innovative Antriebstechnik
  • Verbrennungsmotorische und alternative Antriebsverfahren sowie neuartige Systeme zur Regelung und Steuerung des Antriebsmotors
  • Maßnahmen zur Reduzierung der Reibungsverluste der Antriebs- bzw. Traktionsstränge und ihrer Nebenaggregate
  • Maßnahmen und Ansätze zur Nutzung der Abwärme
  • Innovative Ansätze und Strategien zum Antriebs-, Energie- und Thermomanagement
  • Neue Konzepte für Getriebe/Kennungswandler

Das Antragsverfahren für ist zweistufig und startet mit einer Projektskizze. Wird diese Skizze positiv evaluiert, ist anschließend ein förmlicher Förderantrag einzureichen. Projektskizzen können jederzeit eingereicht werden. Die Evaluation startet jeweils ab dem 31. März und dem 30. September eines Jahres. Es werden nur Verbundprojekte gefördert.

Daneben besteht die Möglichkeit, Projektskizzen zu speziellen Bekanntmachungen einzureichen, die das BMWi im Rahmen des Fachprogramms regelmäßig veröffentlicht.

Interessieren Sie sich für eine Antragstellung im Rahmen des Fachprogramms Neue Fahrzeug- und Systemtechnologien? Dann sprechen Sie bitte Herrn Ringo Thomas an. Sie erreichen ihn unter der Telefonnummer (0341) 98 97 34 75 oder per E-Mail.