Wettbewerb Energie und Ressource

Mit der Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft steht Unternehmen schon ein Programm mit hohen Fördersätzen zur Verfügung. Wer an noch höheren Fördersätzen interessiert ist, kann sich am Wettbewerb Energie und Ressource beteiligen. Am besten mit Unterstützung von PNO Consultants.

Dieser Artikel ist bereits auf dem Stand der neuen Förderrichtlinie vom 25.01.24.

Wettbewerb Energie und Ressource

Die effizientesten Projekte setzen sich im Wettbewerb durch

Wie der Name schon sagt, ist das Programm ein Wettbewerb. Das heißt, dass alle bis zu einem Stichtag eingereichten Förderanträge untereinander in Konkurrenz stehen. Gefördert werden die Projekte mit der höchsten Fördereffizienz. Je mehr CO2 je beantragtem EUR Förderung eingespart werden kann, desto größer sind die Chancen, sich im Wettbewerb durchzusetzen.

Förderfähig sind Maßnahmen, die zur Einsparung von Energie und/oder Ressourcen führen und damit helfen, CO2 zu vermeiden:

  • Prozess- und Verfahrensumstellungen
  • Nutzung von Abwärme aus Prozessen
  • Optimierung von Anlagen zur Wärmeversorgung, Kühlung und Belüftung
  • Energieeffiziente Bereitstellung von Prozesswärme, Prozesskälte
  • Reduktion oder Vermeidung von Energie- und Ressourcenverlusten in der Produktion
  • Maßnahmen zur Prozesswärmebereitstellung mit Solarkollektoren, Biomasse, Wärmepumpen
  • Sensorik, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik

Antragsberechtigt sind Unternehmen jeder Größe, Freiberufler sowie Contractoren. Der Fördersatz hat eine Höhe von bis zu 60% auf die zuwendungsfähigen Kosten. Projekte können mit max. 20 Mio. EUR gefördert werden.

Erfolgsbeispiele

Unter diesen Links finden Sie Infos zu drei Effizienzprojekten, für die wir die Antragstellung im Wettbewerb Energie und Ressource erfolgreich begleitet haben.

Was sind die Besonderheiten des Förderwettbewerbs?

Eine Besonderheit im Vergleich zur Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft ist, dass der Wettbewerb mit Einreichungsrunden arbeitet. Das heißt, alle eingereichten Förderanträge werden bis zu einem bestimmten Stichtag gesammelt und dann en bloc bewertet und gegebenenfalls bewilligt. Es finden jährlich sechs Einreichungsrunden statt.

Außerdem muss die Amortisationszeit des Projektes bezogen auf die eingesparten Energiekosten ohne Förderung mindestens vier Jahre betragen.

Mit PNO rennen Sie beim Förderwettbewerb vorne mit

PNO Consultants beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Förderung von Effizienzprojekten und kennt alle relevanten Förderprogramme des Bundes und der Länder. In den letzten Jahren haben wir für Unternehmen aus dem

  • Stahlsektor,
  • der Chemieindustrie,
  • der Glasindustrie
  • der Foodbranche
  • usw.

bis zu siebenstellige Zuschüsse für deren Effizienzprojekte akquiriert. Dabei ging es um Neuinvestitionen, die Optimierung bestehender Anlagen, die Umstellung auf umweltfreundliche Energieträger usw. Bei PNO Consultants ist Ihr Förderantrag also in guten Händen.

Interessiert? Dann sprechen Sie uns an. Wir erarbeiten einen wettbewerbsfähigen Förderantrag für Ihr Energie- oder Ressourceneffizienzprojekt.