Das neue ZIM

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand ist das bekannteste deutsche Förderprogramm für Forschung, Entwicklung und Innovation. Anfang 2020 hat das Bundeswirtschaftsministerium BMWi das Programm aktualisiert und noch attraktiver gemacht. Beantragen Sie mit PNO Consultants erfolgreich die ZIM-Förderung, um Ihr innovatives Projekt zu realisieren.

zim zentrales innovationsprogramm mittelstand
  • Antragsberechtigt für ZIM sind Unternehmen mit bis zu 999 Mitarbeitern.
  • Förderung von Einzelprojekten und Verbundprojekten.
  • Antragstellung bald möglich.

Das BMWi hat ZIM im Jahr 2008 gestartet. Seitdem sind mehr als 40.500 Förderanträge bewilligt und auf diesem Wege mehr als 5,5 Milliarden EUR an Zuschüssen verteilt worden (Quelle, externer Link).

ZIM fördert innovative Ideen aus allen Branchen

ZIM ist für mittelständische Unternehmen eine gute Möglichkeit, Zuschüsse für Forschung, Entwicklung und Innovation zu bekommen. Ein großer Pluspunkt ist dabei, dass über ZIM nicht nur Hightech gefördert wird, sondern auch bodenständige Projekte aus quasi allen Branchen. Auf dieser Webseite (externer Link) stellt das BMWi erfolgreiche Förderprojekte vor.

Und das ZIM-Programm bietet noch weitere Vorteile:

  • Es werden Einzelprojekte und auch Kooperationsprojekte mit mehreren Partner gefördert.
  • Es gibt keine Einreichungsfristen, Förderanträge können jederzeit gestellt werden.
  • Ein Einzelprojekt wird mit einem Zuschuss von max. 247.500,- EUR unterstützt.
  • Eine mehrmalige Förderung von Unternehmen für verschiedene Projekte ist möglich.
  • usw.

Schon genug gelesen und gleich neugierig geworden? Dann sprechen Sie direkt unsere Innovations- und Fördermittelexperten an.

ZIM-Fördersätze jetzt einheitlich

Im neuen ZIM gelten einheitliche Fördersätze für die alten und die neuen Bundesländer. Dafür werden kleine Unternehmen (max. 49 Mitarbeiter) in strukturschwachen Regionen intensiver gefördert. Das entspricht der Zielsetzung des ebenfalls neuen Gesamtdeutschen Fördersystems (externer Link), mit dem gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Deutschland geschaffen werden sollen. Strukturschwache Regionen finden sich sowohl in den alten als auch in den neuen Bundesländern. Für kleine Unternehmen in strukturschwachen Regionen gilt ein Fördersatz von 45%. Im Rahmen von Kooperationsprojekten gilt sogar ein Fördersatz von 55%.

Neben den attraktiven Förderkonditionen, bietet das ZIM auch noch Extras, mit denen FuE-Projekte vor- und nachbereitet werden können.

ZIM-Extra Durchführbarkeitsstudien

Mit dem neuen Modul Durchführbarkeitsstudien will das BMWi junge und sehr kleine Unternehmen dazu motivieren, sich an anspruchsvolle Projekte und einen ZIM-Förderantrag heranzutrauen. Deshalb können

  • Technische Vorprojekte, Vorstudien und Tests,
  • Untersuchung des Stands von Wissenschaft, Forschung, Technik,
  • Prüfung der Schutzrechtssituation,
  • Identifizierung der notwendigen FuE-Arbeiten,
  • Ermittlung der notwendigen wissenschaftlich-technischen Ressourcen,
  • Ermittlung erforderlicher Kooperationspartner, Auftragnehmer sowie die
  • Analyse des Marktpotenzials

mit bis zu fünfstelligen Zuschüssen gefördert werden.

ZIM-Extra Markteinführung

Um die Chancen zu erhöhen, dass die Ergebnisse aus geförderten Projekten ein Markterfolg werden, unterstützt ZIM auch Leistungen zur Markteinführung der Entwicklung. Darunter fallen

  • Innovationsberatungsdienste (z.B. Beratung, Schulung in Sachen Wissenstransfer, Schutz, Normen und Vorschriften),
  • innovationsunterstützende Dienstleistungen (z.B. Bereitstellung von Büroflächen, Laboratorien, Zertifizierungen),
  • Messeauftritte sowie
  • Beratungen zu Produktdesign und Vermarktung.

Für die Markteinführung können max. 60.000,- EUR als Zuschuss beantragt werden. Die Förderung kann nicht separat beantragt werden, sondern muss sich auf ein bewilligtes ZIM-Projekt beziehen.

Interessiert? Bei PNO Consultants ist Ihr ZIM-Antrag gut aufgehoben

Die Erstellung eines ZIM-Förderantrags gilt als vergleichsweise unkompliziert. Deshalb versuchen viele Unternehmen, einen Förderantrag alleine zu erarbeiten. Wenn die Routine fehlt, wird aber oft unnötig viel Zeit in die Antragserarbeitung investiert und es ergeben sich häufige zeitraubende Nachfragen durch die Projektträger.

Sprechen Sie uns deshalb am besten an, wenn Sie die ZIM-Förderung in Anspruch nehmen wollen. Wir begrenzen Ihren Arbeitsaufwand bei der Antragserstellung auf ein Minimum und vermeiden unnötige und zeitraubende Diskussionen mit dem Projektträgern, so dass Ihr Antrag zügig bearbeitet wird.

Für weitere Fragen stehen Ihnen unsere Experten und Expertinnen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail.